Kanzlei Albert Ackstaller

Albert Ackstaller

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten in Bamberg und Regensburg begann Albert Ackstaller seine berufliche Tätigkeit 1992 bei der international aus­gerichteten Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen in Mün­chen. Nach dem Steuerberaterexamen wechselte Herr Ackstaller 1998 zu der Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. Dort war er in der Abteilung „International Executive Services“ tätig und beriet Unternehmen und Privatpersonen bei grenzüberschreitenden Fragestellungen und bei der Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland. 1999 wurde er zum Prokuristen und 2001 zum Senior Manager befördert. 2003 hat er das US-Steuerberaterexamen (Enrolled Agent) abgelegt.

Im Jahr 2007 gründete Albert Ackstaller seine Steuerkanzlei. Zu seinen Mandanten gehören Privatpersonen sowie kleinere und mittelständische Unternehmen aller Rechtsformen.

Seit Mai 2014 ist Albert Ackstaller Mitglied im Aufsichtsrat der Freisinger Bank eG Volksbank-Raiffeisenbank.

Einen Schwerpunkt bildet nach wie vor die Beratung von Arbeitnehmern und Selbstständigen bei grenzüberschreitenden Tätig­keiten und den damit zusammenhängenden Frage­stellungen.

Albert Ackstaller hat hierzu folgende Fachaufsätze veröffentlicht:

  • Januar 2002: Projektmagazin: Internationale Projektarbeit: Steuer sparen bei Auslandsaufenthalten
  • Juli 2002: Neue Wirtschaftbriefe: Progressionsvorbehalt bei zeitweiser unbeschränkter Steuerpflicht
  • August 2003: Neue Wirtschaftsbrief: Lockerung der Zweijahresfrist bei der doppelten Haushaltsführung
  • September 2004: Neue Wirtschaftsbriefe: Neuerungen bei der doppelten Haushaltsführung
  • Oktober 2005: Praxis Internationale Steuerberatung: Mitarbeiterentsendung nach China
  • Oktober 2005: ChinaContact: Steuermodell richtig gestalten – Was bei der Mitarbeiterentsendung zu beachten ist
  • Oktober 2006: Praxis Internationale Steuerberatung: Mitarbeiterentsendung nach Hong Kong